50fff02e0638e50c5a0000bc 50fff02e0638e50c5a0000bc 50fff02e0638e50c5a0000bc

Umwelttag

Jährliche Teilnahme am Umwelttag ist Tradition geworden.

large

Umwwelttag_2018-1 (1).jpg

Asbeck, Samstag 17. März 2018: Temperaturen unter Null, bitterkalter Wind und Schnee hielten die Asbecker Umweltschützer am Samstag nicht auf, achtlos entsorgten Müll in und um Asbeck aufzusammeln.

Mehrlagig verpackt kämpften sich auch viele Kinder durch die Kälte "Wir sind ja keine Schön-Wetter-Umweltschützer", bringt es der 6jährige Tim auf den Punkt. In verschiedenen Gruppen gingen die Aktionsgruppen in Richtung Legden, Richtung Schöppingen, Richtung Heek und Richtung Metelen auf die Suche. Dass der Umwelttag eine feste Institution in Asbeck geworden ist, macht auch die Unterstützung der Grundschule und des Sportvereins deutlich.

Damit die Aktion nicht vergessen wurde, schrieb die Klassenlehrerin Frau Schulze Pröbsting, den Termin auf den Aufgabenzettel der Schulkinder. Der Sportverein verlegte die Spiele der E- und F-Jugend.

"Wir hatten in den letzten Jahren wirklich kein Glück mit dem Wetter", so Bernhard Laukötter, Vorsitzender des Heimatvereins, der in diesem Jahr die Aktion leitete, "umso erstaunlicher, dass die Unterstützung und Beteiligung von Jahr zu Jahr mehr wird". Auch die Kinder scheinen Umweltschutz und Müllentsorgung immer mehr im Fokus zu haben. So fragte z.B. die 11jährige Maike "Warum packen die Leute den Hundekot in die Plastiktüten, wenn sie dann die Tüten in den Graben werfen?". Die Frage konnte die Umweltaktion leider nicht klären, aber einige Mülltonnen voll Müll einsammeln. Darunter waren auch viele Coffee-to-go-Becher. Das kennt Piet anders, seine Mutter trinkt zu Hause mit ihren Freundinnen Kaffee.Umwwelttag_2018_Teilnehmer.jpg

Bilder/Text: Marion Hölscher